Michael Schmidt

1945
am 6. Oktober in Berlin-Kreuzberg geboren

1950
die Familie zieht nach Erkner, DDR, bei Berlin-Ost um

1955
die Familie flieht nach Berlin-West

1961-62
beginnt Lehre als Maler, die er nicht beendet

1963
tritt in den Polizeidienst ein

1965
beginnt zu fotografieren

1968
heiratet Angelika Miersch

1969
lehrt an der Volkshochschule Kreuzberg im Fachbereich Fotografie

1970
leitet Seminare für Fotografie an den Volkshochschulen Berlin-Kreuzberg und Berlin-Neukölln

1971
Geburt der Tochter Olivia, trennt sich von Angelika Miersch

1972
lernt seine spätere Frau Karin Kopto, geb. Steinke, kennen

1973
scheidet aus dem Polizeidienst aus, beginnt als freiberuflicher Fotograf zu arbeiten und lehrt weiter an der Volkshochschule

1975
Idee zur Errichtung einer „Werkstatt für Photographie“ in Berlin und vorbereitende Arbeit zur Realisierung dieses Projektes

1976
beendet auftragsgebundene Fotografie und konzentriert sich auf eigene fotografische Projekte. Eröffnung der „Werkstatt für Photographie“ an der Volkshochschule Kreuzberg und Übernahme der künstlerischen und organisatorischen Leitung

1976-78
Lehraufträge an der Pädagogischen Hochschule Berlin

1976-81
Mitglied der Gesellschaft Deutscher Lichtbildner (GDL)

1977
beendet die Leitung der „Werkstatt für Photographie“, ist dort aber weiterhin beratend im künstlerischen Bereich tätig und setzt seine Lehrtätigkeit fort

1979
Lehrauftrag an der Universität/GHS Essen, Fachbereich 4

1979-84
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh)

1980
Externe Abschlussprüfung an der Fachhochschule Dortmund als Diplom-Designer mit Schwerpunkt Fotografie; Lehrauftrag an der Universität/GHS Essen, Fachbereich 4

1981
Beendigung der Mitarbeit an der „Werkstatt für Photographie“

1982
heiratet Karin Kopto

1984
Stipendium für Zeitgenössische Deutsche Fotografie der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Essen

1985-88
Lehrauftrag an der Hochschule für Bildende Künste Berlin, Fachbereich 11

1988
Arbeitsstipendium für Photographie der Senatsverwaltung für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin

1988/92
Gastprofessur für Freie Fotografie an der Sommerakademie für Bildende Kunst in Salzburg

1996
Arbeitsstipendium für Photographie der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Berlin

1999
wird in die Akademie der Künste, Berlin, berufen

2014
gewinnt den Prix Pictet 2014

2014
stirbt am 24. Mai in Berlin

Lebte und arbeitete in Berlin und Schnackenburg/Elbe, Niedersachsen

Michael Schmidt, Schnackenburg, 2010 (Foto © Albrecht Fuchs)
Michael Schmidt, Selbstporträt mit Karin, Schnackenburg, 1983 (© Stiftung für Fotografie und Medienkunst mit Archiv Michael Schmidt)
NACH OBEN
MENU